Nidwalder Mountainbiker wollen mitreden

Der neu gegründete Verein Mountainbike Nidwalden stellte sich und seine Ziele und Visionen das erste Mal der Öffentlichkeit vor.

Am 07.04.2022 trafen sich ca. 70 Mountainbikesport Interessierte im Hotel Seerausch in Beckenried zum Austausch mit dem Regierungsrat Joe Christen.

Bei der anschliessenden Fragerunde stand der Landwirtschafts- und Umweltdirektor Christen Rede und Antwort. Dieser zeigte auch auf, wie der Kanton mit den Mountainbikerinnen und Mountainbiker zusammenarbeiten will. Der Verein Mountainbike Nidwalden will mit am runden Tisch sitze, wenn es darum geht, das Fuss- und Wandernetz zu definieren und somit ein Teil der Interessengruppe wie Landwirtschaft oder Wandersektion sein.

Dies ist nützlich, denn der Kanton Nidwalden hat einen sportlichen Fahrplan für die Umsetzung des kantonalen Mountainbike-Konzepts, welches seit Februar dieses Jahres erarbeitet wird. Die finale Umsetzung soll zwischen 2025-2030 erfolgen.

Was sich für einen Laien wie eine Ewigkeit anhört, ist für eine politische Gesetzesrevision ein Schnellzug. Christen mein, dass wenn man schnell arbeiten wird die Umsetzung in zwei bis drei Jahren möglich wäre. Es sollen alle Interessengruppen mitreden können und nun hat man mit dem neuen Verein Mountainbike Nidwalden auch einen würdigen Ansprechpartner in Sachen Bike Sport. Im Dialog solle es bei der Umsetzung für alle ein Gewinn ergeben.

In diesem Sinne tretet einer Mountainbike Organisation im Kanton Nidwalden bei. Zusammen sind wir stark!